Interview


Thema: Jens, Du möchtest Bürgermeister von Bad Essen werden. Bist Du das nicht schon?

Jens Strebe (lacht): „Für die Ortschaft stimmt das. Bereits seit fast 15 Jahren bin ich Ortsbürgermeister der Ortschaft Bad Essen. Aus dieser Position heraus pflege ich sehr viele Kontakte in die Bevölkerung und in die ortsansässigen Vereine und Institutionen wie beispielsweise zu „meiner“ Ortsfeuerwehr Bad Essen – Eielstädt – Wittlage, zum Kur- und Verkehrsverein, zum

Verschönerungsverein und und und.“

 

T: Aber auch die anderen 16 Ortschaften sind für Dich kein blinder Fleck, oder?

JS: „Ganz und gar nicht! Als Mitglied im Gemeinderat und erster stellvertretender Bürgermeister
kenne und bewundere ich alle unsere 17 Ortschaften. Sie sind vielfältig und selbstbewusst. Gerade unsere kleineren Ortschaften pflegen eine tolle Gemeinschaft in den Nachbarschaften, Feuerwehren und Vereinen. Das Ehrenamt liegt auch mir besonders am Herz. Mein Engagement im Gewerbeverein, aber auch meine langjährigen Moderationstätigkeiten und die Mitwirkung in den Festkomittees bei unserem Historischen Markt und dem Hafenfest mit den tollen Drachenbootrennen machen mir sehr viel Spaß. Besonders diese Aktivitäten und meine langjährige hobbymäßige Bühnenerfahrung als DJ und Entertainer haben mich auch schon in alle Ortschaften unserer Gemeinde geführt. Mir ist wichtig: Teil von Bad Essen zu sein, etwas für die Gemeinde Bad Essen zu tun und dabei ganzheitlich und nachhaltig zu denken. Da schlummert bei uns noch gewaltiges Potential.“

 

T: Was heißt hier ‚schlummert‘?!

JS: „Unsere Gemeinde ist so erfolgreich, weil unsere Bürgerinnen und Bürger motiviert, engagiert und fleißig sind. Als Bürgermeister werde ich alles dafür tun, die besten Rahmenbedingungen für ehrenamtliches und wirtschaftliches Engagement zu bieten. Und wir müssen noch besser darauf hören, was unsere Bürgerinnen und Bürger wirklich brauchen. Deswegen haben wir im Herbst dieses Jahres eine Befragung aller Haushalte durchgeführt, um ein verlässliches, aber auch neutrales Meinungsbild der Bevölkerung zu bekommen. Wir hören hin, analysieren und werden dann auch handeln!“

 

T: ... und damit wartest Du, bist Du Bürgermeister bist?

JS: „Keinesfalls. Aus jeder verantwortungsvollen Position kann man handeln. Als Vorsitzender des Gewerbevereins vertrete ich zum Beispiel mit großer Freude die Gewerbetreibenden in ganz Bad Essen. Die Folgen der Corona-Pandemie beschäftigen uns seit dem Frühjahr. Die Auswirkungen des Lockdowns spürten alle Betriebe direkt und unmittelbar. Gemeinsam mit meinem Vorstandsteam sind wir sofort aktiv geworden. Es geht mir dabei nicht um Problembeschreibungen, sondern um den Blick nach vorn und die Entwicklung von Lösungsstrategien. Wir haben zusammengehalten und neue Ideen entwickelt. Unsere eigene Werbekampagne wurde neu aufgesetzt und erstmals auch über Social-Media- und weitere Onlinekanäle geschaltet. Mir sind zwei Dinge wichtig: neue Situationen neu zu durchdenken, um daraus kreative, ganzheitliche Lösungen zu entwickeln und im Dialog mit den Mitgliedern zu stehen.“

 

T: Wie wirst du das in der Gemeinde umsetzen?

JS: „Eine gelungene Politik für die Gemeinde muss auf guten Ideen oder sogar Visionen gegründet sein, die von und mit einem guten Team gemeinschaftlich und für die Gemeinschaft umgesetzt werden. Es ist eine Politik, die vom Dialog mit den Bürgern in allen Ortschaften lebt und angetrieben wird. Unser tolles Bad Essener CDU-Team ist dafür hervorragend geeignet. Ich kann und werde aus dem Bürgerwillen heraus in den nächsten Wochen Ideen und Visionen entwickeln. So dicht war

noch kein Kandidat und keine Partei vor Ort am Wählerwillen.“

 

T: Du wirbelst ja ganz schön..

JS: „Wir haben viele tolle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Gemeindeverwaltung. Wir müssen die Potentiale sehen und entfesseln. Dafür bringe ich meine Kompetenz aus der Privatwirtschaft mit. Wir werden Dienstleister und Unterstützer unserer Bürgerinnen und Bürger sein. Aber es gilt ebenso, Bad Essen in einem ganzheitlichen Ansatz zu sehen und die Zukunft mit Kompetenz und Empathie zu gestalten. Mein Herz schlägt eben für Bad Essen – deswegen möchte ich kandidieren und im September 2021 Bad Essener Bürgermeister werden.“


Download
Thema2020
THEMA 2020: Bürgermeisterkandidat Jens Strebe
Thema2020_DruckBadEssen2.pdf
Adobe Acrobat Dokument 4.7 MB

#meinherzschlägtfürbadessen

#fromtheheart